Junge Mehrkämpfer sammeln in Siegen Punkte

Fünf junge Mehrkämpfer der LG Rhein-Wied machten sich auf nach Siegen-Geisweid, um im Hofbachstadion am Mehrkampftag teilzunehmen, weitere Erfahrungen zu sammeln und sich nicht nur mit bekannten Gesichtern aus dem eigenen Verband zu messen, sondern darüber hinaus auch festzustellen, was der gleichaltrige Nachwuchs aus Südwestfalen drauf hat.

Irina Fischbach war in Pfungstadt in der U18 über 400m das Maß der Dinge und zudem Zweitschnellste in der Gesamtwertung (Foto: René Weiss)

Irina Fischbach war in Pfungstadt in der U18 über 400m das Maß der Dinge und zudem Zweitschnellste in der Gesamtwertung (Foto: René Weiss)

Die beste Platzierung erreichte Maximilian Überhofen bei seinem ersten Blockwettkampf des Jahres als Dritter im Block Lauf der M12/13 mit 1651 Punkten (75 Meter: 11,39 Sekunden; 60 Meter Hürden: 11,82 Sekunden; Weitsprung: 3,70 Meter; Ballwurf: 28,00 Meter; 800 Meter: 3:10,42 Minuten) unmittelbar vor Samuel Lehnart (1325 Punkte). Mit einem gültigen Weitsprung wäre ein besseres Ergebnis möglich gewesen. Lehnart sammelte seine Zähler mit 12,08 Sekunden über 75 Meter, 12,38 Sekunden über 60 Meter Hürden, 30 Metern im Ballwurf und 2:42,89 Minuten über die zwei Stadionrunden. Lena Marie Montermann wurde Vierkampf-Sechste bei den 12- und 13-jährigen Mädchen. Nach 75-Meter-Sprint (12,48 Sekunden), Weitsprung (kein gültiger Versuch), Ballwurf (24 Meter) und Hochsprung (1,08 Meter) kam sie bei 872 Punkten an.

Im Dreikampf der W10/W11 stand Aglaia Stieber am Ende auf Position fünf (911 Punkte). Zusätzlich zum 50-Meter-Lauf (9,04 Sekunden), dem Zonen-Weitsprung (3,15 Meter) und dem Schlagballwurf (21,50 Meter) absolvierte sie noch den Hochsprung (1,12 Meter), um auch den Vierkampf komplett zu machen. Hier reichte es zu Rang sieben (1172 Punkte). Serena Delen (W12) stellte sich dem Block Spring/Sprung und wurde Achte (1022 Punkte). Ihre Einzelleistungen, 75 Meter: 13,62 Sekunden; 60 Meter Hürden: 16,32 Sekunden; Weitsprung: 2,51 Meter; Hochsprung: kein gültiger Versuch; Speerwurf: 14,30 Meter. Dass sich in Südwestfalen die Fehlversuche so häuften, lag an den äußeren Bedingungen. Im Laufe des Tages verschlechterte sich das Wetter zusehends – es mündete in strömendem Regen, was sich vor allem negativ auf die Schnellkraftdisziplinen auswirkte.

Auf die 400-Meter-Distanz hatte es ein LG-Rhein-Wied-Trio beim Abendsportfest des TSV Pfungstadt abgesehen. Mit Irina Fischbach, Anesa Suta und Carolina Menrath besetzte die LG jede der Altersklassen zwischen der U18 und den Aktiven, wobei die Jüngste die Runde auch als Schnellste abschloss: Irina Fischbach war in der U18 das Maß der Dinge und zudem Zweitschnellste in der Gesamtwertung. Hier ließ sie zahlreiche ältere Läuferinnen hinter sich. Mit ihrer Zeit von 1:01,76 Minute verpasste sie ihre persönliche Bestzeit von Anfang September nur um einen Wimpernschlag. Carolina Menrath (1:02,12 Minute) und Anesa Suta als einzige Läuferin des 2002er-Jahrgangs (1:04,13) belegten dritte Plätze bei den Frauen beziehungsweise in der U20.

Hauptsponsoren

Leichtathletik Trainingshalle Neuwied

Spendenkonto

für die Leichtathletik-Halle
in Neuwied

TOP-Veranstaltungen

TOP-Athleten der LG

LLZ Neuwied

Besuchen Sie uns auf...

Besuchen Sie uns auf Youtube Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter

Mitglied im

Twitter

LG Rhein-Wied auf Twitter

Ausgezeichnet