Rhein-Wieder auch auf der Straße erfolgreich

Nicht nur im Stadion hat die LG Rhein-Wied für die Saison 2021 eine erfolgreiche Meisterschaftsbilanz vorzuweisen, auch auf der Straße können sich die Leistungen sehr gut sehen lassen.

Das halbe Titel-Dutzend für die LG komplettierten Franziska Rennecke, Christine Zeni und Sabine Neumann als schnellstes Team der Gesamtwertung weiblich (Foto: privat).

Das halbe Titel-Dutzend für die LG komplettierten Franziska Rennecke, Christine Zeni und Sabine Neumann als schnellstes Team der Gesamtwertung weiblich (Foto: privat).

Die LG Meulenwald Föhren richtete am Sonntag, 17. Oktober 2021 die Rheinland-Meisterschaft im Zehn-Kilometer-Straßenlauf aus, und hier gingen die Rhein-Wieder mit sechs ersten Plätzen voran. Moritz Beinlich war der Schnellste des Tages. Nach 31:10 Minuten erreichte der 25-Jährige das Ziel, hatte somit 39 Sekunden Vorsprung auf Ahferom Teame (LG Sieg) und gewann den Titel in der Gesamtwertung männlich. Die Zeiten von Beinlich, Stefan Marx sowie Ruben Auer ergaben zudem das beste Mannschaftsergebnis (1:38:13 Stunde) und damit einen weiteren Sieg.

Marx verließ Föhren nach absolviertem Lauf schwer dekoriert, denn neben dem Mannschaftstitel für die altersübergreifende männliche Wertung war er auch der beste M35er (33:28 Minuten) und gemeinsam mit Thierry van Riesen sowie Sebastian Rupprecht Bestandteil des Meister-Trios aus den zusammengefassten Altersklassen M30 und M35. In der M50 führte Thomas Gilberg mit seiner Siegerzeit von 35:37 Minuten das Feld an. Das halbe Titel-Dutzend für die LG komplettierten Franziska Rennecke, Christine Zeni und Sabine Neumann als schnellstes Team der Gesamtwertung weiblich (2:01:53 Stunden). Rennecke, die unlängst an der deutschen Marathon-Meisterschaft in München teilgenommen hatte, erreichte in der Einzelwertung nach 37:09 Minuten Rang zwei hinter Chiara Bermes.

Ebenfalls auf Asphalt begab sich Benjamin Becker, der auf dem Rundkurs des Hockenheimrings einen Marathon bestritt. In persönlicher Bestzeit von 2:47,45 Stunden belegte er einen guten sechsten Gesamtplatz und Rang zwei in seiner Altersklasse M35. Ferien ohne Leichtathletik – das geht für Samuel Lehnart nicht. Er verbrachte die schulfreie Zeit auf Texel und meldete dort für einen Ein-Kilometer-Crosslauf, den das M13-Talent gegen zum Teil internationale Konkurrenz mit deutlichem Vorsprung gewann. Seine Siegerzeit betrug 3:34 Minuten.