Neumannscher Titel-Hattrick

Einen Verbandsmeisterschafts-Doppelschlag über die Langstrecken auf der Straße gab es in Föhren für die rheinländischen Leichtathleten.

Der jüngste Rhein-Wied-Teilnehmer in Föhren gewann Silber in der M14. Nachwuchsmann Philipp Veit brauchte für die Fünf-Kilometer-Distanz 19:22 Minuten (Foto: privat).

Der jüngste Rhein-Wied-Teilnehmer in Föhren gewann Silber in der M14. Nachwuchsmann Philipp Veit brauchte für die Fünf-Kilometer-Distanz 19:22 Minuten (Foto: privat).

Im 10-Kilometer-Straßenlauf beziehungsweise über fünf Kilometer für die Jugend U16 sowie im Halbmarathon gingen unter anderem sechs Läufer der LG Rhein-Wied an den Start, die eine tolle Titelquote erreichten: sechs Starts, drei erste Plätze - alle gingen ins Hause Neumann. Keine Zweifel an seiner Dominanz über die 10 Kilometer der männlichen Jugend U18 ließ Denni Neumann aufkommen mit seiner Siegerzeit von 35:23 Minuten rund fünf Minuten Vorsprung auf den Zweiten hatte. Ingo Neumann lief die gleiche Distanz in 37:35 Minuten und gewann somit die Altersklasse M50.

Den Neumannschen Hattrick machte Sabine Neumann mit ihrem ersten Platz in der Altersklasse W45 komplett (42:54 Minuten). Der jüngste Rhein-Wied-Teilnehmer in Föhren gewann Silber in der M14. Nachwuchsmann Philipp Veit brauchte für die Fünf-Kilometer-Distanz 19:22 Minuten. Auch Thierry van Riesen behauptete sich als Zweitbester im Rheinland. Er gewann in 1:15:46 Stunde Halbmarathon-Silber in seiner Altersklasse M30. Das Ergebnisprotokoll der LG komplettierte Uwe Klein bei der Zehn-Kilometer-Meisterschaft als Fünfter bei den M50ern (41:13 Minuten).