Großer Bahnhof beim Mehrkampf-Meeting

Die LG Rhein-Wied ist auch für die kommenden Jahre in der Nachwuchs-Leichtathletik gut aufgestellt. Im Neuwieder Rhein-Wied-Stadion veranstaltete man nun ein Mehrkampfmeeting für die Altersklassen U12 und U14, bei dem die Zahl von 60 Startern der Gastgeber verdeutlicht, wie sehr die Jüngsten Gefallen gefunden haben am Laufen, Werfen und Springen.

Blockwettkampf Sprint/Sprung in der M13: 1. Noah Seibel, 2. Samuel Penert Fabing, 3. Len Emilian Stiehles, 4. Tim Theisen (alle LG Rhein-Wied).

Blockwettkampf Sprint/Sprung in der M13: 1. Noah Seibel, 2. Samuel Penert Fabing, 3. Len Emilian Stiehles, 4. Tim Theisen (alle LG Rhein-Wied).

Von dieser breiten Masse, die bereits jetzt erfreuliche Leistungen zeigt, wird schon im nächsten Jahr das U16-Team profitieren, das eine erneute Qualifikation für die deutsche Meisterschaft Team in Berlin ins Auge fasst – so kurz kann der Weg zu Wettkämpfen von nationaler Bedeutung sein. Und das ist natürlich zusätzlicher Ansporn für die jungen Sportler. Das belegt der Blick in die Ergebnislisten: In den Gesamtwertungen lag die LG 21 Mal an der Spitze. 13 Einzelsportler aus Reihen des Veranstalters entscheiden die ausgetragenen Mehr- und Blockwettkämpfe für sich. In acht Teamwertungen schafften es Rhein-Wieder Mannschaften an die Spitze. Somit stimmte nicht nur die Masse, sondern auch Klasse.

Die Sieger aus Reihen der LG Rhein-Wied

Männlich
M13, Dreikampf: Philipp Veit 1237 Punkte; Vierkampf: Janis Oster 1326; Block Sprint/Sprung: Noah Seibel 2567; Block Lauf: Philipp Veit 2213.
M12, Dreikampf: Emil Roos 1238 Punkte; Block Sprint/Sprung: Elias Uffmann 2197; Block Lauf: Romeo Roth 1374.
U14, Dreikampf Mannschaft: Maro Tamke, Eric Pohl, Emil Roos, Philipp Veit, Sebastian Henne 5861 Punkte;
Block Mannschaft: Noah Seibel, Samuel Plenert Fabing, Philipp Veit, Elias Uffmann, Sebastian Henne 11238.
M11, Dreikampf: 1. Moritz Grobbel 1019 Punkte.
U12, Dreikampf Mannschaft: 1. Lasse Schreiber, Ben Biermann, Julius Karst, Moritz Grobbel, Kian Levin Vogt 4641 Punkte; Vierkampf Mannschaft: 1. Moritz Grobbel, Kian Levin Vogt, Lasse Schreiber, Ben Biermann, Malte Steiger 6320.

Weiblich
W13, Dreikampf: Eva-Fabienne Stein 1496 Punkte; Block Sprint/Sprung: Mira Franz 2266; Block Lauf: Ida Stein 2451.
W12, Vierkampf: Pauline Nöckel 1392 Punkte; Block Sprint/Sprung: Michelle Kopietz 2299.
U14, Dreikampf Mannschaft: Eva-Fabienne Stein, Lotta Meuter, Mia Korsen, Charlotte Marggraff, Amelie Achtert 6107 Punkte; Block Mannschaft: Eva-Fabienne Stein, Michelle Kopietz, Mira Franz, Lotta Meuter, Annike Spürkmann 11031.
U12, Dreikampf Mannschaft: 1. Ida Stein, Adriana Freischlader, Lina Forneberg, Ariane Glitza, Annika Pohl 5166 Punkte; Vierkampf Mannschaft: 1. Lina Forneberg, Ida Stein, Ariane Glitza, Marie Akkermans, Maxima Skoda 6465 Punkte.

Weitere Ergebnisse aus Neuwied

Wettkämpfe in Mayen und Hachenburg

Beim Hachenburger Basaltmeeting entschied sich Thiery van Riesen für einen seltenen Doppelstart. Er bewies über die 5000 Meter als Dritter in einer Zeit von 17:38,56 Minuten seine Ausdauerqualitäten und gewann zudem die 800 Meter in 2:20,36 Minuten. Manuel Becker als zweiter Rhein-Wieder wurde über die 5000 Meter Sechster in 17:53,06 Minuten. Die gleichen Distanzen standen beim Läuferabend in Mayen im Fokus der Rhein-Wieder. Auch hier nahmen Becker und van Riesen erfolgreich teil, die in dieser Reihenfolge den 800-Meter-Doppelsieg schafften. Becker gewann in 2:14,29 Minuten vor seinem LG-Kollegen (2:19,98 Minuten). Die 5000-Meter-Strecke befand sich bei den Frauen und in der männlichen Jugend U18 in Rhein-Wied-Hand. Sabine Neumann (21:15,08 Minuten) und Denni Neumann (16:42,90 Minuten) erreichten hier die Klassensiege. In der Männerwertung wurde Stefan Marx Zweiter (16:46,99 Minuten), Ingo Neumann Vierter (17:58,04 Minuten) und Peter Hertle (20:10,22 Minuten) Fünfter.