Logo

05.06.19  |  René Weiss

Spaß am gemeinsamen Sport beim monte mare-Firmenlauf

Wer im Sport ein Ziel erreicht hat, für den ist es an der Zeit, sich ein neues zu setzen. Das gilt für Aktive genauso wie für Veranstalter. Die Männer und Frauen, die hinter dem „monte mare-Firmenlauf" stehen, haben ihr Vorhaben für die fünfte Auflage der Breitensportveranstaltung am malerischen Andernacher Rheinufer bereits formuliert.
Hoffen auf den nächsten Teilnehmerrekord beim fünften monte mare-Firmenlauf am 13. September in Andernach, von links: Patrick Doll (Geschäftsführer monte mare), Achim Bersch (Abteilungsleiter Leichtathletik DJK Andernach), Volker Kirchesch (Geschäftsführer DJK Andernach), Lars Hörnig (Stadtwerke Andernach) - Foto: René Weiss

Hoffen auf den nächsten Teilnehmerrekord beim fünften monte mare-Firmenlauf am 13. September in Andernach, von links: Patrick Doll (Geschäftsführer monte mare), Achim Bersch (Abteilungsleiter Leichtathletik DJK Andernach), Volker Kirchesch (Geschäftsführer DJK Andernach), Lars Hörnig (Stadtwerke Andernach) - Foto: René Weiss

Stand das vergangene Jahr ganz im Zeichen der Zahl 1000 (man strebte 1000 Anmeldungen an), so sollen am Freitag, 13. September 2019, nach Möglichkeit (mindestens) so viele Läufer das Ziel erreichen. „Das wäre der nächste Meilenstein für unsere noch relativ junge Veranstaltung. Es wäre schön, diesen nächsten Schritt bei unserem kleinen Jubiläum feiern zu können", sagt Achim Bersch, der Vorsitzende der Leichtathletik-Abteilung der DJK Andernach in der LG Rhein-Wied, die das beliebte sportliche Zusammenkommen nach Feierabend auf die Beine stellt und dabei seit der Premiere im Jahr 2015 vieles richtig macht. „Der Zuspruch steigt kontinuierlich. Wir haben von Anfang an gesagt, dass wir einen langen Atem haben. Den werden wir auch behalten", beobachten Bersch und monte mare-Geschäftsführer Patrick Doll sehr zufrieden den Zuspruch. Doll freut sich, mit dem monte mare auch im fünften Jahr als Titelsponsor aufzutreten: „Das Gesamterlebnis macht den Firnenlauf besonders. Die gemeinsamen Momente, die man erlebt, bleiben in Erinnerung. Deshalb sind wir gerne Partner und laufen natürlich auch selbst mit.“

Bei allem Wachstum schreiben die Macher den familiären Charakter groß. Der macht den Firmenlauf, dessen Schirmherrschaft der Andernacher Oberbürgermeister Achim Hütten trägt, seit der ersten Stunde aus und wird auch nicht verloren gehen. Firmen, die sich einmal beteiligt haben, kommen wieder, weitere gesellen sich auch dank der guten Mundpropaganda dazu. „Als Arbeitgeber will man für seine Mitarbeiter natürlich attraktiv sein. Die Beteiligung am monte mare-Firmenlauf ist ein Baustein dafür. Wenn wir das Plakat bei uns jährlich aushängen, gibt es schnell die ersten Absprachen mitzumachen. Das stärkt das Gemeinschaftsgefühl, dank dessen sich auch Mitarbeiter anmelden, die alleine vielleicht nicht mitlaufen würden“, berichtet Lars Hörnig von den Stadtwerken Andernach, die regelmäßig mit einem Aufgebot auf die Strecke gehen. Die Stadtwerke verstehen sich sowohl als aktiver Teil als auch Unterstützer hinter den Kulissen. Hörnig: „Hier lassen sich hervorragend Synergien zwischen Vereinsleben und Stadt knüpfen bei einer Veranstaltung, die für Kontinuität und somit für Planbarkeit steht.“

Nach schnellen Zeiten jagt man am Rhein allenfalls im „Raserlauf". Mit Freunden und Kollegen Sport zu treiben und Spaß zu haben, steht im Vordergrund. Dementsprechend wird der „Genießerlauf" den Großteil der Starter für sich beanspruchen können. Diesen Spaß wollen viele haben. Bereits im Rahmen der Pressekonferenz 100 Tage vor dem Veranstaltungsdatum konnte Bersch von 775 Voranmeldungen sprechen. Das entspricht dem Anmeldestand zu einem sechs Wochen späteren Zeitpunkt des Vorjahres. Die zweite Anmeldephase läuft noch bis zum 30. Juni. Wer sich bis dahin unter www.monte-mare-firmenlauf.de einträgt, ist mit 20 Euro dabei. Diese Gebühr umfasst etliche Bonbons: ein Running-Funktions-Longsleeve der Marke erima (für die ersten 1000 Anmeldungen), einen monte-mare-Gutschein (Wert: 35 Euro), einen Eintrittsrabatt beim Besuch des Geyir Andernach, Urkunden- und Foto-Download, Massage-Service für die müden Beine danach, Finisher-Getränke und, und, und.
Ganz außen vor bleibt der sportliche Anreiz aber auch nicht: Ehrungen für die schnellsten der Gesamtwertung, das flotteste Team, die besten Azubis, Chefs und Sekretäre sowie die größte Finishergruppe auf der großen Bühne sind der Programmpunkt unmittelbar vor dem Übergang in den feierlichen Teil bei der After-Run-Party. „Natürlich will man gerne aufs Podium“, weiß Patrick Doll aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre, „aber wenn es nicht klappt, ist das auch nicht schlimm. Beim monte mare-Firmenlauf geht es um den Spaß am gemeinsamen Sport.“

Den erlebt auch der Nachwuchs. 100 Kinder und Jugendliche der Jahrgänge 2004 bis 2008 haben sich bereits für den Jugendlauf angemeldet, bei dem jede Schule am fünf Startern einen erima-Gutschein im Wert von 50 Euro erhält.. Zusätzlich dürfen sich die drei im Verhältnis zur Schülerzahl der Klassenstufen 5 bis 9 teilnehmerstärksten Schulen über Gutscheine im Wert von 300, 250 und 150 Euro freuen.



Hauptsponsoren
Hauptsponsoren Sparkasse Neuwied und Nürburg Quelle

Top-Veranstaltungen

TOP-Athleten der LG

Besuchen Sie uns auf...
Besuchen Sie uns auf Youtube Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter
Mitglied im ...
Logo Leichtathletik-Verband Rheinland
Logo Sportbund Rheinland
Twitter
LG Rhein-Wied auf Twitter
Ausgezeichnet!
Logo Das Grüne Band