Logo

22.09.19  |  Anja Zeitz

Adorf gewinnt vier Medaillen und viele andere Erfolge!

Senioren Europameisterschaften in Venedig! Athleten in Berlin, Bernhausen und Siegburg erfolgreich! Erfolge in Hachenburg, Urmitz und Brey!
Auf Grund dieser guten Leistungen erhielt das junge Nachwuchstalent in Hachenburg eine Auszeichnung in Form eines Pokals für die beste Leistung einer weiblichen Athletin (Foto: privat).

Auf Grund dieser guten Leistungen erhielt das junge Nachwuchstalent in Hachenburg eine Auszeichnung in Form eines Pokals für die beste Leistung einer weiblichen Athletin (Foto: privat).

Senioren Europameisterschaften in Venedig!

Die Lagunenstadt Venedig präsentierte sich vom 05.-15.09.2019 als Austragungsort der Senioren Europameisterschaften der Leichtathleten. Friedhelm Adorf von der LG Rhein-Wied zeigte sich zum Saisonhöhepunkt in Topform und kehrte mit vier Medaillen aus Italien zurück. In seiner Altersklasse M75 sicherte er sich bei starkem Gegenwind über 100 m in einer Zeit von 14,45 Sekunden den Vize-Europameistertitel. Auch über 200 m demonstrierte er starke Leistungen und konnte in 29,68 sec die Bronzemedaille gewinnen. Außerdem stellte sich Adorf über 400 m der Konkurrenz.

Für die Stadionrunde benötigte er 1:10,99 min und belegte damit den fünften Rang. Weiter Höhepunkte folgten an den letzten beiden Wettkampftagen mit jeweils Gold über 4x100 m (57,38 sec, Roesner, Hans-Juergen – Arnd, Manfred – Adorf, Friedhelm – Kraemer, Hartmut) und 4x400 m (5:11,73 min, Kraemer, Hartmut – Knorr, Hartmann – Keck, Heinz – Adorf, Friedhelm). Über die kurze Distanz konnte das DLV Quartett sogar einen deutlichen Sieg vor Italien (58,76sec) und Großbritannien (1:00,48 min) für sich verzeichnen. Bei den Langstaffeln betrug der Vorsprung auf die Briten 0,24 sec. Alle Ergebnisse können auch auf www.leichtathletik.de und www.lvrheinland.de eingesehen werden.


Athleten in Berlin, Bernhausen und Siegburg erfolgreich!

Wenige Wochen nach den erfolgreichen Deutschen Meisterschaften war die Stimmung im Berliner Olympiastadion erneut grandios, als beim 78. Istaf (Internationale Stadionsportfest) erneut neben der nationalen, auch die internationale Elite der Leichtathletik aufeinander traf. Für viele Sportler war dieses älteste Meeting der Welt ein Härtetest für die Weltmeisterschaften in Doha. Neben vielen Bestleistungen, bebte das Stadion insbesondere beim Weltrekord von Gesa Krause über 2000m. Mittendrin Sophia Junk von der LG Rhein-Wied. Der Schützling von Martin Schmitz hat sich mittlerweile fest im deutschen Spitzensport etabliert. Zwar blieb sie über 100m in 11,82sec nach ihrem Urlaub deutlich hinter ihren Möglichkeiten, belegte aber gemeinsam mit Jennifer Montag, Lisa Nippgen und Jessica-Bianca Wessoly einen hervorragenden dritten Rang mit der zweiten 4x100m Staffel des DLV in 43,19sec. In Weltjahresbestleistung siegte die erste Staffel in 41,67sec.

Am 14. und 15. September 2019 wurde im baden-würtembergischen Bernhausen der Thorpe- Cup ausgetragen. Hier handelt es sich um einen Ländervergleich Deutschland gegen USA im Zehnkampf der Männer und dem Siebenkampf der Frauen. Erstmalig ausgetragen wurde die Traditionsveranstaltung im Jahr 1993, welche 2007 ihren endgültigen Namen zu Ehren des ersten Olympiasiegers im Zehnkampf, Jim Thorpe, erhielt. Gute Erinnerung hat Kai Kazmirek von der LG Rhein-Wied an dieses Meeting, bei der er vor sieben Jahren zum ersten Mal die 8000-Punkte-Marke übertreffen konnte. Auch in diesem Jahr stellte er sich der internationalen Konkurrenz. Als Test für die WM in Doha lag der Focus allerdings auf dem Stabhochsprung und dem Diskuswurf. Somit verzichtete er auf die übrigen Disziplinen. Mit übersprungenen 5,10m und geworfenen 44,15m konnten er und sein Trainer Jörg Roos den Ländervergleich zufrieden beenden.

Am gleichen Wochenende wurden in Siegburg die Deutschen Meister im 10000m Straßenlauf ermittelt. Von der LG Rhein-Wied waren Thomas Gilberg und Ingo Neumann am Start. Als Garanten für gute Ergebnisse konnten beide erneut mit guten Leistungen und vorderen Platzierungen überzeugen. Thomas Gilberg, M50, lief in 0:36:36min auf dem 6. Platz über die Ziellinie, nur ganz knapp hinter Achim Borgmann vom Aachener TG. Ingo Neumann, M45, benötigte 0:35:35min und erzielte mit diesem Ergebnis ebenfalls einen großartigen 13. Rang. Weitere Informationen und Ergebnisse aus Berlin, Bernhausen und Siegburg können auf www.lvrheinland.de und www.leichtathletik.de eingesehen werden.


Erfolge in Hachenburg, Urmitz und Brey!


Zum Ende der Saison konnten die Athleten der LG Rhein-Wied auf Wettkämpfen in Hachenburg, Brey und Urmitz noch einmal gute Ergebnisse erzielen. Beim integrativen Basaltmeeting im Westerwald bestätigte Lisa Krupp, W14, noch einmal ihre guten Leistungen aus der Saison. Sie siegte im Diskuswurf (29,07m) und Speerwurf (33,35m) deutlich vor der Konkurrenz und führt in beiden Disziplinen die vorläufige Bestenliste des Verbandes an. Auf Grund dieser guten Leistungen erhielt das junge Nachwuchstalent in Hachenburg eine Auszeichnung in Form eines Pokals für die beste Leistung einer weiblichen Athletin. Jana Stampfl, W12, belegte mit 10,89 im Speerwurf ihrer Altersklasse den zweiten Platz. Am gleichen Tag beim Sportfest in Brey konnte Medina Arnaury Alcantara, U18, beim Kugelstoßen mit einer Weite von 13,39m den Sieg erringen. Dies gelang in der gleichen Disziplin auch Peter Busch, M70. Er stieß die Kugel 10,89m weit. Im Weitsprung der AK U20 siegte Thomas Paul mit gesprungenen 6,62m.

Julian Dilla belegte mit 6,25m in dieser Konkurrenz den dritten Platz. Schnell, hoch und weit waren die Athleten der Startgemeinschaft auch am Vortag bei den offenen Kreismeisterschaften mit Seniorenwertung in Urmitz unterwegs. Hier konnten insgesamt acht Siege verzeichnet werden. Ungeschlagen beendet David Conze, M14, den Wettkampftag über 100m (13,86sec), im Hochsprung (1,51m) und über 800m (2:26,86min). Auch Nele Wagner, W14, überzeugte. Sie siegte über 100m  (14,36sec), beim Weitsprung (4,59m) und im Hochsprung (1,39m). Cecile Merl, W15, belegte mit einer erneut starken Leistung über 100m in 13,24sec verdient den ersten Platz in ihrer Altersklasse. Mit einem zweiten Rang im Weitsprung (4,59m) vervollständigte sie ihr gutes Abschneiden in Urmitz. Langsprinterin Anesa Suta, U18, ging diesmal ebenfalls über 100m an den Start und siegte in 13,68sec.

Bei den Senioren konnten Peter Busch, M70, im Kugelstoßen (10,50m) und Ingo Neumann, M45, über 3000m (10:55,05min) die Kreismeisterschaft für sich entscheiden. Erfolgreich am Start waren auch Philipp Schlaus, U18 (Platz 2: 100m, 12,94sec und 200m, 27,41sec; Platz 3: Weitsprung, 4,52m und Kugelstoßen, 10,52m), Kiara Baulig, U18 (Platz 2: 100m, 14,35sec), Erik Putz, U20 (Platz 2: 1000m, 2:46,60min) und Janik Winnen, U18 (Platz 4: 100m, 13,40sec). Außer Wertung stellte sich Robin Pluymackers über 1000m in 2:48,55min der Konkurrenz. Alle Ergebnisse können auf www.lvrheinland.de eingesehen werden.



Hauptsponsoren
Hauptsponsoren Sparkasse Neuwied und Nürburg Quelle

Top-Veranstaltungen

TOP-Athleten der LG

Besuchen Sie uns auf...
Besuchen Sie uns auf Youtube Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter
Mitglied im ...
Logo Leichtathletik-Verband Rheinland
Logo Sportbund Rheinland
Twitter
LG Rhein-Wied auf Twitter
Ausgezeichnet!
Logo Das Grüne Band