Nur der Schweizer Meister ist schneller als Conze

Der Name Bahnabschlusswettkämpfe macht's deutlich: Die kurze Leichtathletik-Saison 2020 nähert sich mit großen Schritten der Zielgeraden. In Bad Neuenahr-Ahrweiler begaben sich noch einmal große Starterfelder in beinahe allen Altersklassen auf die Laufbahn des Apollinarisstadions.

Anesa Suta gewann in Bad Neuenahr-Ahrweiler die U20-Konkurrenz über 200 Meter (Foto: René Weiss).

Anesa Suta gewann in Bad Neuenahr-Ahrweiler die U20-Konkurrenz über 200 Meter (Foto: René Weiss).

Dazu zählten auch einige Sprinter, Mittel- und Langstreckenspezialisten der LG Rhein-Wied, die sich in guter Gesellschaft befanden. Zum Beispiel über 5000 Meter: Hier zog mit Fynn Mengele ein Mitglied des letztjährigen Triathlon-Nachwuchsnationalkaders an der Spitze einsam seine Runden und gewann in 15:10,95 Minuten mit über einer Minute Vorsprung. Dahinter erreichte alsbald Thiery van Riesen als Dritter der Gesamtwertung das Ziel, Erik Putz (17:01,66) wurde Sechster sowie Zweiter der U20-Wertung hinter Mengele und Manuel Becker Neunter (17:58,62). Einmal mehr gut in Szene setzte sich David Conze. Über 2000 Meter hatte er in 6:18,17 Minuten lediglich gegen einen das Nachsehen, und das war wahrhaftig keine Schande. Der Schweizer Meister Aarno Liebl brannte in Bad Neuenahr-Ahrweiler nämlich ein Feuerwerk ab, stellte in seiner Altersklasse M15 eine nationale Jahresbestleistung auf (5:45,69) und verpasste den Schweizer Rekord nur um eine Sekunde.

Den einzigen Sieg des Tages für die Kombinierten aus Andernach, Lahnstein und Neuwied ersprintete ersprintete Anesa Suta (Foto) mit ihren 27,44 Sekunden über 200 Meter der U20. Mit Position zwei ihrer Altersklasse über 100 Meter (4. gesamt) komplettierte sie ihr gutes Abschneiden. Cecile Merl startete als Läuferin des Jahrgangs 2004 über 200 Meter in die U20 hoch und zeigte sich als Dritte (28,13) bereits konkurrenzfähig. In ihrer eigenen Altersklasse belegte sie im 100-Meter-Sprint Platz zwei (13,59). Einige weitere Rhein-Wied-Läufer positionierten sich in ihren Altersklassen unter den Top-Drei. Marie (W15) und Moritz Becker (M12) zum Beispiel als jeweils Zweitplatzierte über 2000 (8:11,61 Minuten) beziehungsweise 800 Meter (2:41,90). Hinzu kam für Moritz 75-Meter-Rang drei in 12,11 Sekunden. Für den gleichen Doppel-Einsatz meldete Benjamin Clos. Nach 11,60 Sekunden blieb für den M13er die Uhr nach 75 Metern (3.) stehen. Marek Weißenfels (U20, 12,69) und Carolina Menrath (13,80) sicherten sich Position drei über 100 Meter.

Die Ergebnisse im Überblick: 50 Meter, W10: 6. Klara Weiß 9,79 Sekunden. 75 Meter, M12: 3. Moritz Becker 12,11 Sekunden.. M13: 3. Benjamin Clos 11,60. 100 Meter, Männer: 4. Justin Lösch 12,93 Sekunden. Männliche Jugend U20: 3. Marek Weißenfels 12,69. M45: 3. Roland Bilo 17,00. Frauen: 3. Carolina Menrath 13,80 Sekunden. Weibliche Jugend U20: 2. Anesa Suta 13,52. Weibliche Jugend U18: 2. Cecile Merl 13,59. 200 Meter, Männer: 4. Justin Lösch 26,63 Sekunden. Männliche Jugend U20: 5. Marek Weißenfels 25,07. Frauen: 4. Carolina Menrath 28,91. Weibliche Jugend U20: 1. Anesa Suta 27,44; 3. Cecile Merl 28,13. 800 Meter, M12: 2. Moritz Becker 2:41,90 Minuten. M13: 4. Benjamin Clos 3:02,53. W10: 5. Klara Weiß 3:23,53. W12: 4. Lisa Sophie Lemke 2:59,65. 2000 Meter, W15: 2. Marie Becker 8:11,61 Minuten. M15: 2. David Conze 6:18,17. 5000 Meter, Männer: 3. Thiery van Riesen 16:31,31 Minuten; 9. Manuel Becker 17:58,62. U20: 2. Erik Putz 17:01,66.

Hauptsponsoren

Leichtathletik Trainingshalle Neuwied

Spendenkonto

für die Leichtathletik-Halle
in Neuwied

TOP-Veranstaltungen

TOP-Athleten der LG

LLZ Neuwied

Besuchen Sie uns auf...

Besuchen Sie uns auf Youtube Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter

Mitglied im

Twitter

LG Rhein-Wied auf Twitter

Ausgezeichnet