WM Tag 1: Kai auf Platz 4

4401 Punkte und Platz vier, das ist der Stand für Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) nach fünf Disziplinen im Zehnkampf bei der Weltmeisterschaft in Peking.

Platz 4 für Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) nach dem ersten Tag in Peking (Foto: <a href="http://www.leichtathletik-foto.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Platz 4 für Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) nach dem ersten Tag in Peking (Foto: <a href="http://www.leichtathletik-foto.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Der Wettkampf startete nicht optimal: Beim 100 Meter-Lauf war Kai Kazmirek für einen Fehlstart verantwortlich. Im Zehnkampf zum Glück kein Grund für eine Disqualifikation, dennoch wohl nicht der beste Einstieg. Auch nach dem zweiten, geglückten Start kann Kazmirek nicht ganz zufrieden sein: Das Ergebnis von 10,90 Sekunden sind für ihn keine gute Zeit, seine Bestleistung liegt bei 10,75 Sekunden.

Weiter ging es mit dem Weitsprung. Beim ersten Versuch trat Kazmirek knapp über, im zweiten Anlauf kam er auf 7,40 Meter. Dies sollte auch seine Endweite sein, denn auch der dritte Sprung war ungültig. Schade, denn seine Resultate in den beiden ungültigen Sprüngen wären besser gewesen. Das Kugelstoßen lief dann besser: 13,90 Meter im ersten Versuch, 13,85 Meter im zweiten Versuch - aber dann: 14,27 Meter! Das ist eine tolle Weite und neue Saisonbestleistung.

In den Hochsprungwettkampf startete Kazmirek als die Latte bei 1,95 Metern lag. Die Höhe übersprang er genauso souverän wie die 2,01 Meter im ersten Versuch. Die 2,04 Meter ließ Kazmirek aus, so dass als nächstes die 2,07 anstanden. Zweimal riss er die Latte - und der Druck vor dem letzen Versuch stand ihm ins Gesicht geschrieben. Doch der dritte Versuch glückte. Über die 2,10 Meter- seine Saisonbestleistung - kam er in einem tollen Sprung im zweiten Versuch. Der Hochsprung brachte ihm wertvolle Punkte und ließ ihn auf den sechsten Platz vorrücken.

Die 400 Meter liegen Kazmirek, wie er auch heute bewies. Im vierten Lauf trat er unter anderem gegen die führenden Ashton Eaton (USA) und Damian Warner (Kanada) an. Kazmirek musste sich Eaton geschlagen geben, doch den zweiten Platz im Lauf und im Gesamtfeld holte er in hervorragenden 46,83 Sekunden. Mit 967 Punkten für diese Disziplin rückte er wieder in der Gesamtwertung auf: Kazmirek beendet den ersten Tag auf einem tollen vierten Platz.

Morgen geht es weiter mit 110 Meter Hürden (03:00 Uhr MEZ), Diskuswurf (04:05 Uhr Gruppe A, 05:20 Uhr Gruppe B), Stabhochsprung (07:15 Uhr), Speerwurf (11:00 Uhr Gruppe A, 12:20 Uhr Gruppe B) und 1500 Meter (14:20 Uhr).

Gesamtergebnisse

 

 

Hauptsponsoren

Leichtathletik Trainingshalle Neuwied

Spendenkonto

für die Leichtathletik-Halle
in Neuwied

TOP-Veranstaltungen

TOP-Athleten der LG

LLZ Neuwied

Besuchen Sie uns auf...

Besuchen Sie uns auf Youtube Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter

Mitglied im

Twitter

LG Rhein-Wied auf Twitter

Ausgezeichnet