WM Bronze für Ilona Kirchesch

Vom 4.-16. August 2015 fanden die diesjährigen Senioren Weltmeisterschaften in Lyon (Frankreich) statt. 5 Athleten der LG Rhein-Wied gingen in verschiedenen Disziplinen an den Start.

Den Anfang machten die Zehnkämpfer Jürgen Prechtl (M50) und Dieter Lösch (M55). Teilnehmerfelder von 50 bzw. 49 Startern stellte die Organisation vor eine Herausforderung die hervorragend gelöst wurde. Es gab keinerlei Verzögerungen.

Zehnkampf allein ist schon eine "harte" Angelegenheit, aber bei 40 Grad ist es die Hölle. Jürgen Prechtl stellte während seines Wettkampfs 4 Bestleistungen auf und belegte mit 5078 Punkten den 23. Platz. "Jetzt weiß ich, wo ich dran arbeiten muss", so Jürgen nach dem Wettkampf. Eine Ellenbogenverletzung behinderte bei den Wurfdisziplinen, die eine Platzierung unter den besten Zwanzig verhinderte.

Dieter Lösch fing gleich mit einer Bestleistung über 100 m an. Die weiteren Disziplinen folgten auf hohem Niveau. Vor allem die 3,20 m im Stab und der abschließende 1500 m Lauf, den Dieter als zweitschnellster in 5:34,97 Min. absolvierte, brachten viele Punkte. Am Ende waren 5879 Punkte eingefahren. Dies bedeutete Platz 11. 62 Punkte fehlten zu einer Top Ten Platzierung. Mit dieser Punktzahl stellte Dieter einen neuen Rheinland Rekord auf. "Da hat sich die Schinderei bei diesen Temperaturen gelohnt".

Markus Paquée ging im Speerwurf an den Start. Zuerst galt es die Qualifikation zu überstehen, denn von den 30 Startern konnten sich nur 12 für den Endkampf qualifizieren. Markus schaffte dies mit Saisonbestleistung von 52,70 m und Platz 11 die Qualifikation. Im Endkampf bestätigte Markus seinen 11 Platz mit 49,61 m.

Während die Athleten in der ersten Woche noch unter der extremen Hitze litten, normalisierten sich die Temperaturen in der zweiten Wettkampfwoche, was für Ilona und Volker Kirchesch sicherlich von Vorteil war. Hinzu kam, dass ihre Starts in einer bewaldeten Parkanlage stattfanden, was zusätzlich zu einem guten Wettkampfklima beitrug. So stieg Ilona am Vormittag des 10. August über 10 km Straßengehen in das Wettkampfgeschehen ein, und belegte in der Altersklasse W55 in 1:04:38 Stunden von 28 Starterrinnen den 10. Platz, was mit Mannschaftsbronze belohnt wurde. Bereits drei Tage später stand sie über 20 km Gehen auf der gleichen Strecke am Start, ging die 10 Runden überraschend gleichmäßig, und verpasste mit 2:14:46 Stunden nur um 18 Sekunden ihre persönliche Bestleitung von vor 2 Jahren.

Mit dieser Zeit belegte sie den 7. Platz in ihrer Altersklasse und war drittschnellste Frau aller deutschen Teilnehmerinnen. Den Abschluss der Weltmeisterschaften in Lyon bildete, wie immer bei internationalen Events, neben den Staffelläufen und dem Marathon- der Halbmarathon-Lauf, bei dem Volker Kirchesch debütierte. Da es für ihn nach mehr als 7 Jahre der erste Start über diese Strecke war, konnte er sein Leistungsvermögen nicht so richtig einschätzen. So ging er das Rennen auch etwas verhalten an, lief die erste Hälfte in 53:30 Minuten, merke in der zweiten Hälfte, dass er noch zulegen konnte, beendete die 21.0975 km in einer Zeit von 1:45:22 Stunden, und trug damit zum 4. Platz der Mannschaft in der Altersklasse M60 bei.

Hauptsponsoren

Leichtathletik Trainingshalle Neuwied

Spendenkonto

für die Leichtathletik-Halle
in Neuwied

TOP-Veranstaltungen

TOP-Athleten der LG

LLZ Neuwied

Besuchen Sie uns auf...

Besuchen Sie uns auf Youtube Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter

Mitglied im

Twitter

LG Rhein-Wied auf Twitter

Ausgezeichnet