Kazmirek: U23 EM-Quali mit Rekord

Am 04./05. Juni 2011 fand das Int. Mehrkampfmeeting mit DLV-CUP in Bernhausen-Filderstadt – Fleinsbachstadion statt.

Daniel Roos  schaffte Norm für DM Kassel über 400m Hürden (Foto: <a href="http://www.leichtathletik-foto.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Daniel Roos schaffte Norm für DM Kassel über 400m Hürden (Foto: <a href="http://www.leichtathletik-foto.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Das Mehrkampfmeeting in Bernhausen-Filderstadt ist für Kai Kazmirek immer eine Reise Wert. Nachdem Kai 2009 und 2010 jeweils die A-Jugend Konkurrenz im Zehnkampf gewann und sich damit  für die U20 EM bzw. U20 WM qualifiziert hat, gelang  dem Vielseitigkeitsathlet in diesem Jahr der Sieg in der Juniorenklasse mit 7802 Punkten. Den von Marc Schumacher  vom TuS Hachenburg gehaltenen Rheinland Rekord aus dem Jahr 1998 verbesserte Kazmirek um 141 Punkte. Die vom DLV geforderten 7600 Punkte übertraf Kai deutlich. Er löste damit das Ticket für die vom 14.07. bis 17.07.2011 im Tschechischen Ostrava stattfindende U23 EM.

Kai bewegte sich von Anfang an, auf konstant hohem Niveau. Gleich in der ersten Disziplin, dem 100m Lauf, kam er bis auf eine Hundertstel an seine im Vorjahr im Kanadischen Moncton aufgestellten Bestzeit heran. Die Uhr blieb nach 10,97sec. stehen. Scheller lief in der Junioren und Männerkonkurrenz keiner. Im anschließenden Weitsprung flog Kai 7,27m so weit wie noch nie in einem Mehrkampf. Sowohl die 12,56m mit der 7,26kg schweren Kugel als auch die übersprungenen 2,10m im Hochsprung bedeuteten persönliche Bestleistung. Höher sprang übrigens an diesen Tag kein Mehrkämpfer im Fleinsbachstadion. Bundestrainer Rainer Pottel konnte seine Freude wie alle mitgereisten Fans nicht verbergen. Im für den ersten Tag abschließenden 400m Lauf, ließ es Kazmirek etwas langsamer angehen, um etwas Körner zu sparen und die Regeneration für den zweiten tag zu beschleunigen. Die 48,16sec. bedeuteten wiederum Tagesbestleistung. 4182 Punkte standen nach den ersten fünf Disziplinen auf der Habenseite und man konnte noch von einer Punktzahl jenseits der 8.000-Punkte-Marke träumen.

Nach kurzer Nacht, in der nähe des Hotels fand eine Feierlichkeit statt, fiel pünktlich 09.00 Uhr der Startschuss zum 110m Hürdenlauf. Nachdem Kai im Vorfeld in Bad Ems 14,40sec und 14,48 bei den Westdeutschen Meisterschaften gelaufen ist, war er mit den 14,86sec nicht ganz zufrieden. "Ich war einfach zu Müde!", so sein Kommentar. Danach folgten 39,29m im Diskuswurf. Im anschließenden Stabhochsprung zeigte Kai seine großen Fortschritte die er zum Vorjahr gemacht hat. Nachdem im letzten Jahr 4,30m in das Wettkampfprotokoll eingingen, stieg Kai in diesem Jahr bei 4,20m ein und übersprang sehr gute 4,70m. Durch eine Verletzung am Wurfarm konnte Kai in der 9. Disziplin, dem Speerwurf, nicht wie gewohnt deutlich über 50m werfen. Letztendlich waren es 48,80m. Hier sind für die EM die größten Reserven. Im abschließende 1500m zeigte Kai eine taktische Meisterleistung. Immer über die Zwischenstände informiert konnte Kai zum Abschluss seine persönliche Bestzeit um fasst 10 Sekunden auf 4:34,86min verbessern.

Bei der weiblichen Jugend A im 7-Kampf ging Alina Biesenbach, an den Start. Alina erreichte mit neuem persönlichen Rekord von 5339 Punkten einen tollen 4. Platz. Zudem schaffte sie mit der Kugel sowie über 200- und 800-Meter eine neue persönliche Bestleistung. 61 Punkte fehlten zum Schluss für die Qualifikation zur U20 EM.

Folgende Ergebnisse erreichte Alina im einzelnen:

110m Hürden   Hoch       Kugel         200m         Weit     Speer         800m

14,91sec          1,74m     11,70m      25,97sec    5,80     36,84m      2:25,93min

Bei der MJA gingen mit Tom Große, Johannes Lerchen und Tobias Becker eine Mannschaft  im 10-Kampf an den Start. Diese schaffen die Qualifikation für die Mehrkampf DM Ende August in Vaterstetten. In der Team Wertung DLV Jugend Cup belegten die drei den 2. Platz

Tom Große belegte in der Einzelwertung den 6. Platz mit neuer persönlicher Bestleistung von 6828 Punkten. Ebenfalls neue Bestleistungen stellte Tom über 100m in 11,15sec. Weitsprung 6,44m, 1,80m Hochsprung, und 400m 51,48sec. auf.

Folgende Ergebnisse erreichte Tom im einzelnen:

100m   Weit     Kugel     Hoch   400m  110m H    Diskus   Stab    Speer   1500m

11,15   6,44     13,38     1,80    51,48  15,03       36,39    3,90    51,39    4:50,69

Johannes Lerchen belegte mit 5.986 Pkt. den 14. Platz persönliche Bestleistungen stellte Johannes  mit 11,85sec über 100m und 4:57,77min über 1500m auf.

Folgende Ergebnisse erreichte Johannes im einzelnen:

100m  Weit    Kugel     Hoch   400m   110m H   Diskus     Stab    Speer  1500m

11,85  6,16    11,52     1,77    55,06  15,07.     31,16      3,60    43,93    4:57,77

Nicht ganz so gut lief es für Tobias Becker. Nach persönlicher Bestleistung über 100m in 11,09sec zog sich Tobais beim Hochsprung eine Fußverletzung zu sodass er die 110m Hürden, Stabhochsprung und 1500m nicht absolvieren konnte.

Folgende Ergebnisse erreichte Tobias im einzelnen:

100m   Weit     Kugel    Hoch   400m   110m H   Diskus     Stab   Speer    1500m

11,09   6,49     11,38   1,86     50,50   aufg.      31,16      o.g.v.    43,93     aufg.

Ergebnisse

Hauptsponsoren

Leichtathletik Trainingshalle Neuwied

Spendenkonto

für die Leichtathletik-Halle
in Neuwied

TOP-Veranstaltungen

TOP-Athleten der LG

LLZ Neuwied

Besuchen Sie uns auf...

Besuchen Sie uns auf Youtube Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter

Mitglied im

Twitter

LG Rhein-Wied auf Twitter

Ausgezeichnet