Bestleistung beim Länderkampf

Mit einer neuen Bestleistung von 1:52,02 Min. über die 800 m trug der Deutsche Jugend-Hallenmeister Thomas Bojanowski (LG Rhein-Wied) wertvolle Punkte zum Sieg des DLV-U20 Teams am vergangenen Samstag, 28. Februar 2009 beim Länderkampf im französischen Metz (Frankreich) bei.

Thoams Bojanowski (rechts) und Ronny Heck bei den Vorbereitungen auf die 800 Meter in Metz (Foto: privat).

Thoams Bojanowski (rechts) und Ronny Heck bei den Vorbereitungen auf die 800 Meter in Metz (Foto: privat).

Zwar konnte Thomas die starke Konkurrenz aus Italien und Frankreich hinter sich lassen, musste sich jedoch seinem Teamkollegen Ronny Heck (SC Magdeburg), den er zwei Wochen zuvor bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften noch auf Platz zwei verwies, geschlagen geben. Trotzdem kann der Athlet der LG Rhein-Wied mit seiner Leistung mehr als zufrieden sein.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte das deutsche Nachwuchsteam den U20-Hallen-Länderkampf für sich entscheiden. Für die Gesamtwertung heimste man 214 Punkte ein und lag damit deutlich vor Gastgeber Frankreich (164) und Italien (115). Die gesammelten Zähler teilten sich in 104 für die männliche Jugend und 110 für die weibliche Jugend auf. 

Dietmar Chounard, Bundestrainer U20/U23 im Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV), lobte sein Team für eine „starke und kämpferische Vorstellung“ und sah ein „gutes Fundament für den Sommer“ gelegt. „Junge Athleten konnten dazulernen und wir haben ein Niveau gesehen, das man durchaus als hoch bezeichnen kann.“