Logo
22.06.17  |  Anja Zeitz

Roger Gurski ist Deutscher Meister über 200 Meter

Kürzlich präsentierte sich Leverkusen als Schauplatz der U23- Meisterschaften des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. Somit fand die Nachwuchselite der Jahrgänge 1995 und jünger den Weg in die Fritz-Jacobi Sportanlage, um in etwa 40 Disziplinen gegeneinander anzutreten. Hier bot sich den Athleten außerdem die letzte Möglichkeit, ein Ticket für die U23 Europameisterschaften in Polen zu erlangen. Somit waren spannenden Wettkämpfe vorprogrammiert.
Roger Gurski ist Deutscher Meister über 200 Meter in der U23 (Foto: <a href="http://www.leichtathletik-foto.de/" target="_blank">Wolfgang Birkenstock</a>).

Roger Gurski ist Deutscher Meister über 200 Meter in der U23 (Foto: Wolfgang Birkenstock).

Die LG Rhein-Wied wurde in Leverkusen von Roger Gurski, Pascal Kirstges, Viktoria Müller und Anna-Lena Theisen vertreten. Auf Grund seiner vorangegangenen starken Leistungen durfte Roger schon im Vorfeld auf große Erfolge hoffen, was ihm letztendlich auch gelang. Am ersten Wettkampftag qualifizierte er sich über 100 Meter deutlich für das am Abend stattfindende Finale (Vorlauf 10,56 Sekunden, Zwischenlauf 10,55 Sekunden), welches er in 10,60 Sekunden mit dem Gewinn der Bronzemedaille beendete. Sieger wurde Lokalmatador Daniel Hoffmann vom TSV Bayer 04 Leverkusen (10,52 Sekunden) vor Milo Skupin-Alfa von der LG Offenbach (10,57 Sekunden). Vom Sieg trennten Roger somit nur wenige Hundertstel.

Am nächsten Tag ging er als Favorit über 200 Meter an den Start und zeigte auch in Leverkusen seine Dominanz auf dieser Strecke. Nachdem er sich klar für den Endlauf qualifizieren konnte, ließ er der Konkurrenz keine Chance mehr und siegte in 20,89 Sekunden mit einem deutlichen Vorsprung auf den Silbermedaillengewinner Kai Köllmann (Bayer 04 Leverkusen, 21,16 Sekunden). Mit diesem Erfolg sicherte er sich seinen Anspruch, Deutschland im Nationaltrikot bei den Europameisterschaften vertreten zu dürfen, denn aus europäischer Sicht war in diesem Jahr bisher nur der Brite Hughes Zharnel schneller als der junge Andernacher. Aber auch Pascal Kirstges durfte die Deutschen Meisterschaften zufrieden beenden.

Im B-Finale über 100 Meter belegte er in 10,76 Sekunden den zweiten Platz und über die doppelte Distanz verpasste er den Endlauf in 21,85 Sekunden nur denkbar knapp. Seine Vereinskameradin Viktoria Müller qualifizierte sich über 100 Meter Hürden ebenfalls für das B-Finale und belegte hier letztendlich in 14,18 Sekunden den dritten Rang. Anna-Lena Theisen konnte sich über 1500 Meter in 4:52,42 Minuten leider nicht für die Endrunde qualifizieren, ebenso wie Chris Leffler über 100 und 200 Meter (10,94 und 21,99 Sekunden). Alle Ergebnisse auch auf www.lvrheinland und www.leichtathletik.de.



Hauptsponsoren
Hauptsponsoren Sparkasse Neuwied und Nürburg Quelle

TOP-Athleten der LG

Besuchen Sie uns auf...
Besuchen Sie uns auf Youtube Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter

Top-Veranstaltungen

Mitglied im ...
Logo Leichtathletik-Verband Rheinland
Logo Sportbund Rheinland
Twitter
LG Rhein-Wied auf Twitter
Ausgezeichnet!
Logo Das Grüne Band