Logo

14.02.18  |  René Weiss

Auch 2018: Von der Kinderleichtathletik über den Breiten- bis hin zum Weltklassesport

Die europäische Leichtathletik schaut in diesem Jahr nach Deutschland. Vom 7. bis 12. August 2018 kämpfen die besten Athleten des Kontinents um EM-Gold, -Silber und -Bronze. Einige von ihnen, die „Könige der Leichtathleten", machen in der unmittelbaren Vorbereitung auf den Jahreshöhepunkt in Neuwied Station. Das Deichmeeting der LG Rhein-Wied dient als Generalprobe und Verabschiedung der Athleten. Die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) aus Neuwied und Andernach schlägt auch im EM-Jahr mit ihren Leuchtturm-Veranstaltungen gekonnt den Bogen von der Kinderleichtathletik über den Breiten- bis hin zum Weltklassesport. Und das im Zwei-Monats-Rhythmus.
Auch 2018: Von der Kinderleichtathletik über den Breiten- bis hin zum Weltklassesport werden von der LG Rhein-Wied Veranstaltungen angeboten.

Auch 2018: Von der Kinderleichtathletik über den Breiten- bis hin zum Weltklassesport werden von der LG Rhein-Wied Veranstaltungen angeboten.

Deichlauf in Neuwied (18. Mai)

Das Gelände rund um das Rhein-Wied-Stadion und in der Andernacher Straße hat sich im vergangenen Jahr als Austragungsort bewährt, und so wird die 2,5 Kilometer lange Rundstrecke größtenteils dem Kurs von 2017 entsprechen. Das Organisationsteam um Edi Kaul setzt auch im 13. Jahr des Deichlaufs auf das bekannte Erfolgsrezept mit vielen Sonderwertungen und Aktionen, bei denen vor allem der Nachwuchs eine wichtige Rolle spielt. Für die Schulen hat der Veranstalter einmal mehr im Rahmen der 1300-Meter-Jugendläufe den großen Grundschulpreis mit Geldpreisen für die teilnehmerstärksten Schulen (Finisher in Anrechnung auf die Schulgröße) ausgeschrieben. Daneben gibt es auch diesmal wieder die beliebte Olympische Schulstaffel, die an die Olympische Idee erinnern soll. Teilnehmen können alle 5. und 6. Klassen von weiterführenden Schulen. Eine Staffel besteht aus fünf Schülerinnen und Schülern, gerne auch aus verschiedenen Nationen. Die schnellsten Teams können sich genauso über Preise freuen, wie die Staffel, die sich am tollsten präsentiert. Sie wird mit dem Schul-Sonderpreis der Stadt Neuwied ausgezeichnet.

Nach einjähriger Abstistenz kehrt die „Königsstrecke" über 10 Kilometer ins Programm zurück - inklusive Mannschaftswertung. Neben Erwachsenen sind hier auch Jugendliche ab 14 Jahren startberechtigt. Für alle ab Jahrgang 2006 sind die 5 Kilometer bestimmt. Die größte vorangemeldete Läufer-Gruppe (Firma, Verein oder Organisation) mit den meisten Finishern erhält den „Robert-Krups-Preis“ in Höhe von 500 Euro. Die LG Rhein-Wied verbindet ihre Traditionsveranstaltung am Freitag vor Pfingsten mit dem guten Zweck: Alle Läufer können sich beteiligen und mit dem Startgeld eine freiwillige Spende zugunsten des Koblenzer Vereins „Friedenskinder" einzahlen. Das Deichlauf-Programm im Überblick: 16.30 Uhr: 1300 Meter Mädchen U8; 16.45 Uhr: 1300 Meter Jungen U8; 17 Uhr: 1300 Meter Mädchen U10; 17.15 Uhr: 1300 Meter Jungen U10; 17.30 Uhr: 1300 Meter Mädchen U12-U16; 17.45 Uhr: 1300 Meter Jungen U12-16; 18 Uhr: 5x600 Meter Olympische Schulstaffel; 18.45 Uhr: 5 Kilometer ab U12 und 10 Kilometer ab U14. Weitere Informationen und Online-Anmeldung (bis 6. Mai) unter www.deichlauf.de

Deichmeeting in Neuwied (25. Juli)

Rückblick: Es ist der 12. Mai des vergangenen Jahres. Carolin Schäfer, Rico Freimuth und Kai Kazmirek wissen, dass die Form passt.. Schäfer und Freimuth haben das Deichmeeting im Rhein-Wied-Stadion gewonnen, Lokalmatador Kazmirek den zweiten Platz belegt. Mit den Ankündigungen, bei den bevorstehenden Weltmeisterschaften in London Medaillen gewinnen zu wollen, verabschieden sie sich an diesem Abend aus Neuwied.

Es gelingt. Schäfer und Freimuth sichern sich Silber, Kazmirek holt Bronze. In der Weltklasse-Leichtathletik wiederholt sich Geschichte. Auch in diesem Jahr kehren einige der weltbesten Mehrkämpfer an den Rhein zurück, wieder haben sie dann einen Jahreshöhepunkt unmittelbar vor Augen: 13 Tage nach dem Deichmeeting beginnt in Berlin die Jagd nach den EM-Medaillen, und beim Heimspiel in der Bundeshauptstadt haben sich die deutschen Ausnahmekönner wieder ähnliches vorgenommen wie zuletzt in London. Weitere Informationen unter: www.deichmeeting.de

monte mare-Firmenlauf in Andernach (14. September)

Das Ergebnis war eindeutig: 57,1 Prozent aller Stimmen entfielen auf Magenta, und somit wird am 14. September diese Farbe das Andernacher Stadtbild prägen. Beim monte mare-Firmenlauf folgt Magenta auf Blau als Farbe der offiziellen Laufshirts. Und die Zahl derer, die dieses beim gemeinsamen Sporttreiben mit den Arbeitskollegen tragen, wächst von Jahr zu Jahr. Im dritten Jahr verzeichnete die ausrichtende DJK Andernach in der LG Rhein-Wied ihren dritten Teilnehmerrekord - Tendenz weiter wachsend.

Sowohl der vorgeschaltete Jugendlauf (U14/U16) als auch die Hauptveranstaltung an sich ziehen Teilnehmer aus einem immer größer werdenden Einzugsgebiet an. Im Vordergrund steht die Freude am gemeinsamen Lauferlebnis, aber Siegerehrungen und Wertungen zählen in Andernach auch dazu: Neben den schnellsten Läufern und dem schnellsten Zweier-Team dürfen sich auch der/die schnellse Auszubildende der/die schnellste Chef/in, der/die schnellste Sekretär/in und die größte Finisher-Gruppe über einen Besuch auf dem Siegerpodest freuen. Weitere Informationen unter www.monte-mare-firmenlauf.de. Die erste Anmeldephase beginnt am 1. März.



Hauptsponsoren
Hauptsponsoren Sparkasse Neuwied und Nürburg Quelle

TOP-Athleten der LG

Besuchen Sie uns auf...
Besuchen Sie uns auf Youtube Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf Twitter

Top-Veranstaltungen

Mitglied im ...
Logo Leichtathletik-Verband Rheinland
Logo Sportbund Rheinland
Twitter
LG Rhein-Wied auf Twitter
Ausgezeichnet!
Logo Das Grüne Band